Portobello-Cheeseburger

Zutaten für 4 Portionen

Für die Marinade:

100 ml Olivenöl
3 EL süßer Senf
3 EL Balsamico Essig
1 TL Chili-Soße
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer

Für die Burger:

4 Portobello (Riesenchampignons)
4 Scheiben Käse, z. B. Cheddar oder Mozzarella
4 Blatt grüner Salat, z. B. Eisbergsalat
1 Tomate
1 Zwiebel
100 ml Mayonnaise
4 Buns (Burgerbrötchen)

Zubereitung

Die Zutaten für die Marinade gut verrühren. Die Pilze putzen, die Stiele entfernen, die Lamellen etwas auskratzen und die Köpfe in eine flache Schale geben. Mit der Marinade übergießen und ca. anderthalb Stunden ziehen lassen.

Das restliche Gemüse waschen, Tomate und Zwiebel in feine Scheiben schneiden und in Ruhe den Grill vorbereiten.

Die Pilze aus der Marinade nehmen und gut abtupfen. Dabei 2 EL der Marinade behalten und mit der Mayonnaise vermischt als Soße bereitstellen.

Die Portobellos zuerst mit der Unterseite auf den Grill und anbraten. Nach 2 Minuten wenden und nach weiteren 2 Minuten in einen weniger heißen oder indirekten Grillbereich umsetzen. Die Pilzköpfe mit dem Deckel nach unten mit dem Käse füllen und diesen in weiteren ca. 5 – 6 Minuten schön schmelzen lassen.

In der Zwischenzeit die Brötchen aufschneiden und auf dem Grill anrösten.

Die verfeinerte Mayonnaise darauf verteilen und die Hälften mit dem Salat, den Zwiebelringen und den Tomatenscheiben belegen. Auf jeden Burger einen der frisch gegrillten, heißen Pilze setzen, zu klappen und die Portobello-Burger sofort servieren.

Tipps zu diesem Rezept: Um Ihre Burger vollwertiger zu machen, können Sie statt weichen Buns auch kernige Dinkelbrötchen verwenden. Wenn das Wetter nicht mitspielt, können Sie die Portobellos auch in der Pfanne braten.