Gurken einlegen

Tipps für Gurkenfans

Sommerzeit ist Gurkenzeit!
Neben klassischen Gurken und Gurkensalat, erfreuen sich viele auch an eingelegten Gurken. Egal ob als Snack oder Beilage, bei der Variation von Gewürzen sind beim Einlegen von Gurken praktisch keine Grenzen gesetzt.

Die richtigen Gurken

Bei den Gurken kann zwischen Salat- und Einlegegurken unterschieden werden. Salatgurken werden frisch verzehrt oder als Salat angerichtet. Im Gegensatz dazu werden Einlegegurken nur mit dem Ziel der Konservierung angebaut. Streng genommen sind es aber nur früher geerntete Salatgurken.
Für das Einlegen von Gurken sind aber Sorten am besten geeignet, die allgemein nicht so groß werden und eine weniger glatte Oberfläche besitzen.

Das Ernten

Bei ausreichender Pflege der Gurkenpflanzen ist zwischen Juli und September die beste Erntezeit. Bei der Ernte dürften die einzelnen Früchte aber nicht einfach von der Gurkenranke abgerissen werden. Besser ist eine sorgfältige Ernte unter der Zuhilfenahme von einer Schere oder eines Messers. An der Schale einer Gurke ist direkt zu erkennen, ob eine Gurke reif ist. Wenn die Schale eine gleichmäßig grüne Farbe hat, ist die reif und bereit zur Ernte.

Lagerort

Am besten sind eingelegte Gurken in einer kühlen und dunklen Vorratskammer oder dem Keller aufgehoben, da Licht und Wärme für eine Verringerung der Haltbarkeit sorgen.