Beerenstark

Süße Früchtchen

Frisches Beerenobst bekommen Sie bei EDEKA WEZ zu jeder Jahreszeit. In der Sommerzeit locken die beliebten Früchte bei uns mit einem vielfältigen Angebot von regionalen Erzeugern.

Nicht nur für das Auge sind die prallen, glänzenden Beeren, in herrlich bunten Farben, ein echter Hingucker. Sie lassen sich leicht in einen einzigartigen Gaumenschmaus verwandeln. In Kombination mit Milchprodukten schmecken rohe Beeren besonders gut. Aber auch zubereitet als Konfitüre, Saft oder Kompott sind sie ein absoluter Hochgenuss.

Und ganz nebenbei sind sie dank des hohen Gehalts an Vitaminen, Mineralien, reichlich Ballaststoffen und sekundärer Pflanzenstoffe richtig gesund.

Früchte Haltbarmachen

Was wird benötigt?

Für die Zubereitung von Konfitüren werden ein großer Topf, eine Haushaltswaage, Küchenmesser, Rührlöffel, eine Eieruhr sowie dicht schließende Gläser benötigt. Die Gläser müssen vor dem Einfüllen der Konfitüre in heißem Wasser ausgekocht und sollten ohne Deckel auf einem feuchten Tuch aufgereiht werden.

Der richtige Gelierzucker

Für die klassische Zubereitung von Konfitüren wird Gelierzucker 1:1 verwendet. Für die Zubereitung von weniger süßen und sauren Früchten eignet er sich besonders gut. Für einen größeren Anteil von Früchten wird Gelierzucker 2:1 verwendet. Wer es gerne richtig fruchtig hat, sollte Gelierzucker 3:1 verwenden.

Die Früchte

Die verwendeten Früchte sollten nur kurz gewaschen werden, da ansonsten wichtige Aromastoffe verloren gehen. Nach dem Waschen werden die Früchte geschnitten und anschließend gewogen.

Kochen

Halten Sie sich an die im Rezept angegebenen Mengen und die Kochzeit. Nehmen Sie einen möglichst großen Topf. Beachten Sie, dass Sie den Topf nur bis zur Hälfte mit Früchten befüllen sollten, da die kochende Fruchtmasse stark aufschäumt und noch die entsprechende Menge Gelierzucker untergerührt wird. Die Kochzeiten variieren zwischen 4 und 8 Minuten.

Gelierprobe

Um herauszufinden, ob die gewünschte Konsistenz erreicht ist, eignet sich die Gelierprobe. Geben Sie etwas der fertig gekochten Konfitüre auf eine kalte Untertasse und lassen Sie sie abkühlen. Wenn die Probe geliert, wird auch die Konfitüre fest.

Abfüllung

Die Konfitüre muss heiß in das Glas abgefüllt werden. Achten Sie darauf, dass das Glas dicht verschlossen wird. Die heiße Luft zwischen Konfitüre und Deckel erzeugt im ausgekühlten Zustand einen Unterdruck, der für eine höhere Haltbarkeit sorgt.

Lagerung

Am besten sind Konfitüren in einer dunklen, kühlen Vorratskammer aufgehoben, denn Licht und Wärme verringern die Haltbarkeit beträchtlich.

Menü schliessen